Neuer Flyer - Sportangebot - zum vergrößeren anklicken

flyer tsg 11 2018
   

Vereinschronik 1977-1993

1977:
Die Mutterstadter leichtathleten und der Rhein-Limburg-Gau veranstalten in der Rundsporthalle das 1. Leichtathletische Hallensportfest.
Volkslauf- und Volkswanderveranstaltung der TSG Mutterstadt im Mutterstadter Wald.
Gau- und Landesmeisterschaften im Mutterstadter Wald.

1978:
Die Wanderabteilung wird neu formiert und es wird regelmäßig alle 4 Wochen gewandert.
Erika Dreger wird Rheinland-Pfalz-Meisterin im Marathon.
Teilnahme am Deutschen Turnfest in Hannover.
Bärbel Beck (Fr. Haag)wird als erste frau im Schachverband Pfalzmeisterin.

1979:
Teilnahme am Gauturnfest in Deidesheim.
Alexander Wettengel wird Pfalzmeister im Schach.
3. Sportlerball mit Ehrungen.
Die TSG nimmt mit 3 Wagen am 1. Fastnachtsumzug teil.
Die weibliche Jugend der Handballer wird Pfalzmeister.

1980:
Die TSG war Ausrichter der Gauveranstaltung, Begegnung Rhein-Limburg-Gau und Antwerpen, in der Rundsporthalle.

1981:
Bei der 2. Sportschau in der Rundsporthalle stellt sich die TSG vor.
Teilnahme am Landesturnfest in Oggersheim.

1982:
Wilhelm Spoor wird das Bundesverdienstkreuz verliehen.
Otto Schwind wird die Verdienstmedaille von Rheinland-Pfalz verliehen.
Das Geräteturnen wird wieder aufgenommen.
Die Weitsprunganlage wird überholt.
Die Schachmannschaft steigt in die Regionalliga auf.

1983:
Teilnahme am Deutschen Turnfest in Frankfurt.
Aerobic wird ins Sportprogramm aufgenommen.
Die Schüler Der Geräteturner nehmen zum ersten mal an Gerätemannschaftskämpfen teil.
Bei der 3. Sportschau in der Rundsporthalle stellt sich die TSG vor.
Die Jugend der Volleyballer wird 2. Rheinlandpfalzmeister.
Die E-Jugend der Handballer wird Pfalzmeister.

1984:
Lauftreff für Hausfrauen wird ins Sportprogramm aufgenommen.
Das Er und Sie Turnen wird eingeführt.
Die Frauen und Männer der Handballer spielen in der Rundsporthalle gegen die Nationalmannschaften aus Japan.
Der gauwerfertag findet in Mutterstadt statt.
Die Trampoliner werden Landesmeister.
Die Volleyballer steigen in die Pfalzliga auf. Teilnahme am landesturnfest in Mainz.
Teilnahme am Gau-Schülersportfest in Limburgerhof.

1985:
Die D-Jugend der Handballer wird Pfalzmeister.
Die Trampoliner werden Rheinlandpfalz-Landesmeister und der Nachwuchs Landesmaister.
Die Judoabteilung erringt Pfalz- und Südwestdeutsche Meisterschaften.
Sommernachtsfest (nach 3 Jahren) mit Ehrungsabend und sportlichen Veranstaltungen.

1986:
Die TSG feiert ihr 100jähriges Vereinsjubiläum.
Die TSG 1886 Mutterstadt zählt 1800 Mitglieder. In sieben Abteilungen und Sportgruppen treiben 600 Jugendliche und 500 Erwachsene Sport.
Sportschau der TSG in der Rundsporthalle

1988:
Die Mandelgrabenhalle wird eröffnet.
Die 1.Damenmannschaft der Volleyballer steigen in die Verbandsliga auf.
Beim Wintervierkampf des Pfälzer Turnerbundes (Schwimmen, Volleyball, Skilanglauf, Riesenslalom) erreichte die Mannschaft der TSG den 5. Platz.

1989:
1. Ausgabe der Zeitung "Anpfiff" der Handballer.
Gaumeisterschaften der Trampoliner mit hervorragenden Plätzen unserer Mädchen.

1990:
Einrichtung der TSG-Geschäftsstelle, Leiterin Fr. Iris Kühn.
Landesmeisterschaften der Trampoliner in der Rundsporthalle.
Neue Sportart bei der TSG? Bis 1993 trainieren die Baseballer der "Vikings" auf dem TSG-Platz.

1991:
Sportschau der TSG in der Rundsporthalle.
wA und mA-Jugend der Handballer werden Pfalzmeister.
Für die Bundesligazugehörigkeit der Leichtathleten erhällt die TSG von der Gemeinde Mutterstadt einen 4 stelligen Zuschuss.
Die TSG verliert seine Laichtathletik-Ikone Hugo Langknecht er stirbt nach 72 Lebensjahren.

1992:
Die Turnabteilung der TSG bietet Freizeit-Faustball an.

1993:
Abspaltung einiger Leichtathleten von der TSG.
2. Platz der Mädchen bei den Pfalzmeisterschaften in der Rhytmischen Sportgymnastik.
Die Jugendmannschaft der Schachler nimmt an den Deutschen Meisterschaften teil.
   

Sponsoren  

   
© TSG "1886" Mutterstadt