Community  

   

Besucherzähler  

2528278
HeuteHeute442
GesternGestern630
WocheWoche5952
MonatMonat14120
GesamtGesamt2528278
   

Danke und Beitragsreduzierung an unsere treuen Mitglieder der TSG Mutterstadt

Schwere Zeiten, Corona Zeiten.
Unser Sport und das Vereinsleben leidet sehr unter der Situation.
Leider mussten wir, bedingt durch den Shutdown unsere Sporthalle im November erneut schließen. Jeglicher Sport in geschlossen Räumen wurde verboten, so dass wir unsere Sportstunden und Trainings nicht mehr anbieten durften und dürfen.
Ihr möchtet Sport treiben, dürft aber nicht.
Wir wollen unseren Sport anbieten, dürfen es aber auch nicht. Trotz der bedauerlichen Schließung der Halle und der Einstellung des Sportbetriebs fallen weiterhin laufende Kosten an, die Versicherungen und Beiträge an den Sportbund und die Fachverbände laufen weiter, ebenso die Fixkosten für die Halle.
Unsere Trainer/innen und Übungsleiter/innen haben sich alle sehr fair und solidarisch mit dem Verein verhalten, dafür vielen Dank.
Da die Mitglieder, bis auf wenige, unserer TSG Mutterstadt treu geblieben sind, möchte wir uns bei den treuen aktiven Mitgliedern bedanken.
Wir werden, die in der letzten Mitgliederversammlung, beschlossene Beitragserhöhung um 1 Jahr auf das Jahr 2022 verschieben.
Zusätzlich bekommen die aktiven Sportler, die ihren Sport nicht ausüben können, im Jahr 2021 einen Monatsbeitrag weniger abgebucht.
Ich bin guter Hoffnung, dass es wieder bessere Zeiten gibt und wir uns in der Halle und in unserer Gaststätte wieder treffen können.
Bis dahin passt auf euch auf und bleibt gesund. Haltet uns bitte weiterhin die Treue, es kommen auch wieder bessere Zeiten.

selbstverständlich kann der Monatsbeitrag gespendet werden, hier die IBAN-Nr. IBAN DE76 6709 0000 0086 2276 49
   

Leichtathletik

Bericht Rheinpfalz: Ein echter Formtest vom 15.01.2014

Lokalsport

Bild
 
Ein echter
Formtest
Leichtathletik: Für viele sind Pfalzmeisterschaften ein Saisonauftakt unter dem Motto „mal schauen, wie’s läuft“. Sandra Wagner aber hat mächtig aufgetrumpft.
 
Von Klaus D. Kullmann
Ludwigshafen. 7,91 Sekunden über 60 Meter in der Altersklasse U18 – das ist schon eine Hausnummer für die 16-Jährige vom TB Oppau. Geraldine Otto, eine ihrer Trainerinnen, meinte: „Sandra ist sehr ehrgeizig, sie hat sich enorm verbessert.“ Rainer Süß, bei dem sie in Oppau anfing und immer noch trainiert, wertete: „Einfach stark, eine Riesensteigerung.“ Außerdem gewann Wagner über 200 m in 26,66 Sekunden und belegte im Weitsprung Platz zwei (5,19 m). „Durch die Zeitplanverzögerung musste Sandra fast gleichzeitig sprinten und springen, das war nicht ideal“, erklärte Süß.Die drei Jahre ältere Nicole Wagner sah die Siege ihrer Schwester mit gemischten Gefühlen. Natürlich freute sie sich mit, sagte aber: „Es ist hart, nicht mitmachen zu können.“ Im Juli hatte sie sich am Oberschenkel schwer verletzt, erst letzte Woche wieder mal Spikes anziehen können. Sie arbeitet hart an ihrem Comeback.
 
Wie Sandra Wagner startet auch Justine Weiß für den TBO, Rainer Süß ist ihr Heimtrainer. „Sie hat das Brett nicht getroffen, sie kann viel weiter springen“, meinte der Coach nach den 5,18 Metern, mit denen Justine den U20-Pfalztitel im Weitsprung gewann. Über die 60 Meter sprintete sie auf Rang drei in 8,20 Sekunden. Ansonsten: Die beiden TBO-Sprinterinnen sind recht gut in die Trainingsgruppe des ABC Ludwigshafen integriert, der wieder einmal die meisten Titel holte. Carlotta Buckel (60 m), Christian Kiemstedt (200 m), Jasmin (Kugel) und Melanie Barthel (Weitsprung) aus der Trainingsgruppe von Juri Tscherer siegten ebenso wie der 19-jährige Südpfälzer Joshua Lang im Hochsprung (1,93 m), der im dritten Jahr das ABC-Trikot trägt. Am meisten überzeugte Carlotta Buckel, aber Juri Tscherer sieht den Saisoneinstand entspannt. Alles zu seiner Zeit. Ein erster Wettkampf ist oft nur die erste Überprüfung, wie das Wintertraining angeschlagen hat. So sieht das auch 800-m-Läufer Patrick Schoenball, der die 200 m (3.) und die 400 m (2.) lief. „Man sieht Fehler und kann daran arbeiten“, sagte er. Sein Trainer Fritz Seilnacht notierte die drei Siege von Konstantin Filsinger (2:03,09, U20) und Patrick Berlejung (2:03,81, U18) über 800 Meter sowie Rebecca Hilgerts 200-m-Erfolg bei den Frauen. Jüngster ABC-Sieger war Marius Reichert (12) über 60 m in 8,13 Sekunden.
 
Eine Pfalzmeisterschaft ist gerade in den Schülerklassen die beste Bühne für die kleineren Leichtathletikvereine und -abteilungen in der Stadt und im Landkreis, sich zu beweisen. Eine Reihe von Trainern nimmt sich dort des talentierten Nachwuchses an und bildet ihn aus. Drei von ihnen pflegen die Zusammenarbeit zum Beispiel in einer Startgemeinschaft: die TG Oggersheim, der TV Maudach und der VfL Neuhofen, die nicht nur einen Staffeltitel holten, sondern einige Einzeltitel. Jana Groene (13) gewann den Hoch- und Weitsprung und wurde Zweite über 60 Meter, ihre gleichaltrige Oggersheimer Vereinsfreundin Melissa Maurer, die beide bei Roger Cambeis trainieren, gewann die 800 Meter. Cambeis: „Ich bin sehr zufrieden mit den Mädels, aber auch mit der Zusammenarbeit in unserer Startgemeinschaft“. Peter Engbarth trainiert in Maudach nicht nur seine drei Töchter Stella, Natalie und Barbara (sechs Treppchenplätze zusammen), sondern auch das 14-jährige Talent Victoria Popp, die die Pfalztitel über 300 Meter und im Hochsprung holte. Bei Helmut Rottmüller in Neuhofen geht die 13-jährige Lena Kühle (Dritte über 60 Meter, Zweite über 60 m Hürden) ins Training, Volker Cambeis hat bei der SG DJK Eintracht Bastian Küver (13), Pfalzmeister mit der Kugel und Zweiter im Weitsprung, unter seinen Fittichen. Bei den VTV Mundenheim feierte Harald Welker mit Julia und Kristina Pickhan, Ina Cebulla und Philipp Schleifer gute Platzierungen.
 
Oliver Höppchen und Hürden-Pfalzmeister Johannes Weber bei der TG 04 Limburgerhof, Oliver Wilhelm, Vivien Vogt, Kugel-Pfalzmeisterin Samantha Borutta und Meike Reimer mit sehr guten 1,68 Meter im Hochsprung bei der TSG Mutterstadt und Stefan Feick, Lisa Frugah, Patricia Benek und Elena Löchner beim TSV Iggelheim sind Talente, die in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle auf sich aufmerksam machten.
   

Leichtathletik  

   

Sponsoren  

   
   
© TSG "1886" Mutterstadt